Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)French (Fr)Español(Spanish Formal International)

** NEUE Parameter für den PrimeLab: ID162: Wasserstoffperoxid HR / ID163: gelöster Sauerstoff**

Photometer

Photometer

PrimeLab 1.0 & PoolLab 1.0

Die Photometrie ist eine vielfach angewandte Analysemethode. Ob öffentliche Badeanstalt, Lebensmittel- und Getränkeindustrie, Labor, oder industrielle Desinfektion – überall werden Photometer zur Bestimmung von Konzentrationen in Lösungen eingesetzt. Der PrimeLab von Water-i.d. ist der weltweit erste Photometer für das gesamte sichtbare Farbspektrum mit nur einer Lichtquelle und nur einem Sensor. Die einzigartige Sensorik von JENCOLOR, kombiniert mit der 10-jährigen Erfahrung von Water-i.d. bei der Wasseranalyse, haben diese Innovation ermöglicht. Zudem misst der PrimeLab / JENCOLOR Sensor mit einer bislang bei Photometergeräten nicht gekannten Genauigkeit. Die Bluetooth-Technologie (modellabhängig) und eine eigens für den PrimeLab programmierte PC-Software erlaubt es, Mess- und Kundendaten spielend leicht zu verwalten.

» Photometer

Pooltester

Pooltester

Pooltester finden Ihren Einsatz hauptsächlich im privaten Wellnessbereich, werden allerdings auch, obwohl dies der Name nicht aussagt, für die Analyse von Trink- und Brauchwasser verwendet. So wird in vielen Ländern mittels Chlor das Trink- und Brauchwasser desinfiziert, was ebenfalls einer ständigen Kontrolle unterzogen werden muss. Etliche Hotels weltweit benutzen bereits Water-i.d. Pooltester für die Gästepools, aber auch für die Trink- und Brauchwaser-Qualitätsbestimmung. Ebenfalls zur Kontrolle von Trinkwasseranlagen in Krisenregionen werden Water-i.d. Pooltester von namhaften, internationalen Hilfsorganisationen eingesetzt. Auch hier verlässt man sich auf die Water-i.d.-Qualitätsstandards.

» Pooltester

Teststreifen

Teststreifen

Teststreifen zur Messung von Wasserwerten erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, da es sich um eine einfache und schnelle Methode zur Wasseranalyse handelt. Im Vergleich zu anderen Sichtmessungen (wie dem Pooltester) zeigt sich zwar ein deutlicher Nachteil in der Größe des sich verfärbenden Feldes und somit in der Möglichkeit, einen exakten Vergleich mit der Farbskala vorzunehmen, auch ist die Haltbarkeit von Teststreifen im Vergleich zu Reagenztabletten (wie sie im Pooltester verwendet werden) um einiges geringer. Die Einfachheit in der Bedienung, der schnelle Messerfolg und der günstige Preis machen dies jedoch wieder wett.

» Teststreifen

Electronic_Meter

Electronic Meter

Electronic Meter bieten eine professionelle Möglichkeit zur Messung verschiedener Wasserwerte, wie z.B. Leitfähigkeit, Salzgehalt (Total dissolved solids) und pH-Wert, ohne dass weitere Reagenzien (Tabletten, Tropfen etc.) benötigt werden. Nach Eintauchen in die Testflüssigkeit wird innerhalb weniger Sekunden im Display des Gerätes der ermittelte Wert angezeigt. Die empfindlichen Elektroden sollten jedoch stets feucht gehalten und in regelmäßigen Abständen, bestenfalls vor jeder Messung, mittels einer Referenzflüssigkeit justiert (kalibriert) werden. Neben den Batterien sind auch die Elektroden austauschbar. Der Arbeitsbereich der Electronic-Meters liegt zwischen 0 - 50°C, modellabhängig mit Temperaturkompensation bei der Ermittlung des Messwertes.

» Electronic Meters

Comparator

Comparatoren

Water-i.d. Comparatoren bieten den Einstieg in die semi-professionelle Wasseranalytik. Zwar handelt es sich bei Comparatoren ebenfalls um Sichtmessgeräte (wie z.B. der Pooltester) die Zuordnung der Messfarbe zur Skala und somit die Ermittlung des Messwertes erfolgt bei Comparatoren jedoch um etliches genauer, da mit einer durchgehenden, drehbaren Farbskala (Farb-Disc) verglichen wird. Messergebnisse “zwischen” einzelnen Farbskalenwerten sind somit ausgeschlossen. Handliches Design und hochwertige Materialien erleichtern die Messung zudem.

» Comparatoren

Spezialverfahren

Spezialverfahren

Unter “Spezialverfahren” verstehen wir in diesem Kapitel Methoden, die von der klassischen Messmethode (wie z.B. von Pooltestern) entweder nicht oder nur in beschränkten Messbereichen angeboten werden, also ein spezielles Verfahren zur Bestimmung der Werte erfordern. Das Water-i.d.-Tabletten-Zählverfahren, bei dem durch fortwährendes Zugeben von Reagenztabletten ein Farbumschlag der Messflüssigkeit erzwungen wird, arbeitet beispielsweise mit Reagenztabletten und nicht mit Flüssigreagenzien, die je nach Druck auf die Flasche, durch unterschiedliche Tropfengrößen das Messergebnis verfälschen können.

» Spezialverfahren

Balanced_Water_Kits

Balanced Water Kits

,,Balanced Water Kits" sind eine Kombination aus dem Comparator- und dem Spezialverfahrensortiment von Water-i.d.
Je nach Ausstattung erlaubt das Set die Messung von Chlor und pH mittels der Comparator-Methode, Alkalinität und Calciumhärte mittels dem Tablettenzählverfahren und Cyanursäure mit der Nessler- (Trübungsmethode). Die Zusammenfassung dieser Parameter in ein Set ist der Handlichkeit und dem Bedarf spezieller Anwender, z.B. der Boiler-Industrie, geschuldet.

» Balanced Water Kits

Bakterientests

Bakterientests

Die Notwendigkeit der Bestimmung gewisser Bakteriensorten ist teilweise gesetzlich vorgeschrieben, andererseits aber generell aus gesundheitlichen Gründen gegeben, auch um z.B. einzusetzende Desinfektionsmittel gezielt auf bestimmte Erreger abstimmen zu können.
Mit den Water-i.d. Bakterientests haben Sie ein einfaches, verlässliches und kostengünstiges Produkt zur Hand, um z.B. Koli-Bakterien gezielt nachweisen zu können.
Einsatz finden die „Dipslide-tests" unter anderem zum Testen auf Bakterien in Wasservorratsbehältern, bei industriellen Anwendern (wie z.B. der Leder-Industrie), aber auch zur Oberflächenmessung (z.B. in Schwimmbadanlagen).

» Bakterientests

Reagenzien

Reagenzien

Reagenztabletten bieten die höchste Sicherheit, dass stets die exakt benötigte Menge an Reagenz verwendet wird. Die meisten gängigen Tablettensorten (wie z.B. DPD für den Nachweis von Chlor in Wasser) unterliegen zudem strengen internationalen Normen, die gewährleisten sollen, dass sämtliche so bezeichnete Tabletten (z.B. DPD 1) auch in allen dafür vorgesehenen Messinstrumenten jeglicher Hersteller verwendet werden können. Water-i.d. Geräte und Reagenzien sind somit mit denen anderer Hersteller kombinierbar, was natürlich auch umgekehrt gilt.

Ein oft diskutiertes Thema ist zudem der Unterschied zwischen RAPID- und Photometer-Tabletten. Grundsätzlich weisen beide die gleichen Inhaltsstoffe auf, jedoch mit einem entscheidenden Unterschied: RAPID-Tabletten enthalten einen Inhaltsstoff, der die Tablette “sprengt”, z.B. Zellstoff, der sich bei Kontakt mit dem Wasser ausdehnt. Dieses “Sprengmittel” würde jedoch den Lichtstrahl des Photometers stören (Schwebeteile), weshalb RAPID-Tabletten niemals in elektronischen Geräten, wie dem Photometer, verwendet werden sollten.
Water-i.d. bietet neben den selbst entwickelten und in Deutschland produzierten Reagenztabletten auch Flüssigreagenzien, vorgefüllte Küvetten und Pulverreagenz an.

» Reagenzien

welcher_Parameter_mit_welchem_Geraet

Welcher Parameter mit welchem Gerät ?



» Welcher Parameter mit welchem Gerät ?